Kennzeichnend für neuropsychologische und kognitive Störungs- bzw. Krankheitsbilder ist, dass bestimmte Bereiche des Bewusstseins, der Wahrnehmung und der intellektuellen Funktionen gestört sind oder aus dem Gleichgewicht geraten. Die Ursachen dafür können sowohl bereits bei Geburt vorhandene als auch durch Erkrankungen erworbene Einschränkungen oder Fehlentwicklungen sein. Das Hirnleistungstraining hilft Patienten mit diesen Erkrankungen oder Störungen, ihre Selbständigkeit länger zu bewahren oder zu verbessern.

Viele Patienten, die unter schweren Krankheiten leiden oder eine belastende Therapie wie Chemo- oder Strahlentherapie überstanden haben, leiden unter einer Verminderung ihrer Konzentrationsfähigkeit, Kreativität, Willens- und Handlungskraft sowie Motivation. Ein Hirnleistungstraining, im besten Fall verbunden mit ergänzenden ergotherapeutischen und physiotherapeutischen Maßnahmen, kann diesen Menschen dabei helfen, die alltäglichen Herausforderungen besser zu bewältigen und so mehr Lebensqualität zurückzugewinnen.

Auch wer von einem Schlaganfall oder einer Demenzerkrankung wie Morbus Alzheimer betroffen ist, kann mit einem individuellen Hirnleistungstraining die Selbständigkeit und persönliche Handlungsfähigkeit steigern oder länger erhalten. Ebenso profitieren von den Trainings- und Übungseinheiten auch Kinder und Jugendliche mit Lern- und Aufmerksamkeitsstörungen.

Hirnleistungstraining ist immer individuell auf den Patienten ausgerichtet

Die Inhalte eines Hirnleistungstrainings richten sich grundsätzlich am jeweiligen Patienten, seinem Befund und an Art und Umfang der individuellen Einschränkungen aus. Trainiert werden dabei das Kurz- und Langzeitgedächtnis, die Merk- und Konzentrationsfähigkeit, die Orientierung und Aufmerksamkeit sowie die Sinneswahrnehmungen. Hirnleistungstraining verbessert die Problemlösungsfähigkeiten und hilft dabei, sich auf neue Lebensumstände einzustellen und in jedem Alter neue Verhaltens- und Bewegungsmuster zu erlernen.

Häufig wird Gehirnleistungstraining mit weiteren Maßnahmen verbunden, etwa aus dem Bereich der Physiotherapie, Gehirnjogging oder dem gezielten Training von konkreten Alltagssituationen aus dem Leben des Patienten. Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten, Therapieansätzen und zu technischen Hilfsmitteln – bei TherapieRaum Essen oder direkt bei Ihnen zu Hause.