Die psychisch-funktionelle Behandlung stellt eine ergotherapeutische Maßnahme dar, die der Steigerung und dem Erhalt von psychischen Grundleistungsfunktionen dient. Darunter fallen unter anderem:

  • die generelle Selbständigkeit, Anpassungsfähigkeit und Flexibilität im Alltag,
  • die Ausdauer und die Belastbarkeit beim Lernen, bei Bewegungen und sozialen Interaktionen,
  • die Motivation, also der innere und äußere Antrieb,
  • eine normale/gesunde Selbst- und Fremdwahrnehmung und Realitätsbezogenheit,
  • sozio-emotionale Kompetenzen wie die Fähigkeit zur Kommunikation, Kontaktfähigkeit und die Fähigkeit, mit anderen Menschen zu interagieren,
  • seelische Stabilität in Form von Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und einer gesunden Selbsteinschätzung sowie
  • Kreativität bei Problemlösungen und dem Erarbeiten von Strategien zur Kompensation oder Anpassung.

Mit einer psychisch-funktionellen Behandlung können Kognitions-, Denk-, Verhaltens-, Willens- und Antriebstörungen therapiert werden, die etwa bei frühkindlichem Autismus, neurotischen Störungen, Demenz, Suchtkrankheiten/Abhängigkeiten und Anfallsleiden auftreten können.

Unser Angebot bei TherapieRaum Essen wendet sich sowohl an direkt Betroffene als auch an ihre Angehörigen. Wir helfen Ihnen entweder direkt in unseren Praxisräumen oder führen die psychisch-funktionelle Behandlung auf Absprache auch bei Ihnen zu Hause durch.