Das gezielte Training von Alltagskompetenzen und selbstständigem Handeln ist ein wesentlicher Bestandteil der Ergotherapie. In unserer Therapieküche trainieren wir mit Ihnen in einer alltagsnahen und vertrauten Umgebung lebenspraktische Fertigkeiten wie:

  • Kochen,
  • Essen und Trinken,
  • Hausarbeiten (z. B. Aufräumen, Putzen),
  • Haushaltsführung und -planung (z. B. zeitliche Organisation einzelner Arbeitsschritte, Umsetzen von ernährungsphysiologischen oder hygienischen Vorgaben) sowie
  • Den richtigen und kräfteschonenden Umgang mit Hilfsmitteln.

Die Therapieküche in Essen steht Patienten jeden Alters und natürlich auch Angehörigen und Betreuern zur Verfügung. Das gemeinsame Haushaltstraining unter Anleitung des Therapeuten wirkt motivierend, fördert das Vertrauen in die eigenen Stärken und hilft, mit vorübergehenden oder dauerhaften Einschränkungen besser zurechtzukommen. Oft können dabei auch verloren geglaubte Fertigkeiten neu aktiviert oder durch alternative Strategien kompensiert werden.

Das ergotherapeutische Training kann vom Arzt verordnet werden. Je nach Befund und Zielen trainieren wir dann gezielt die Bereiche, in denen Defizite vorliegen, etwa:

  • Motorik und Koordination,
  • Kraft, Ausdauer und Belastbarkeit,
  • Nahrungszubereitung und Nahrungsaufnahme (auch im Rahmen einer logopädischen Schlucktherapie),
  • Sinneswahrnehmung, Achtsamkeit, Aufmerksamkeit,
  • soziale Kompetenzen (z. B. Übernehmen von Verantwortung, Planung und Zusammenarbeit mit anderen) sowie
  • Kreativität und Motivation.

Gern beraten wir Sie persönlich zu den vielen alltagstauglichen Ansätzen der Ergotherapie und unterstützen Sie mit unseren Therapieraum-Angeboten für ein Leben mit größtmöglicher Eigenkompetenz, Selbstbestimmung und Unabhängigkeit.